Häufige Fragen

Werden meine Krankheiten geheilt?
Der Sagitaloge ist weder Arzt noch Heilpraktiker und will diese keineswegs ersetzen.
Sagitalis geht nicht auf Symptome ein und behandelt Krankheiten nicht spezifisch.
Sagitalis kann Ihnen nur gut tun, weil die Methode sanft und ganzheitlich ist. Es liegt an Ihrem Körper sich selbst zu helfen.
Sagitalis gibt ihm dazu die Möglichkeit, indem sich Ihre Statik optimiert und sich dadurch Fehlstellungen und Verspannungen lösen.
Trägt die Krankenkasse die Kosten?
Bisher beteiligen sich Krankenkassen nicht an den Kosten.Sagitalis ist eine Privatleistung, die gesetzliche Krankenkassen nicht übernehmen.
Wie lange dauert die Anwendung?
Der erste Termin dauert 80 – 90 Minuten.

Zum einen nimmt Ihr Sagitaloge eine Anamnese auf, zum anderen erklärt er noch einmal genau Anwendung und Wirkweise von Sagitalis.
Noch offene Fragen können Sie in diesem Gespräch detailliert klären.
Folgetermine dauern 45 – 60 Minuten.
Wie viel kostet eine Anwendung?

Erwachsene Erstanwendung: € 50

Folgeanwendung :
€ 40

Kinder bis 6 Jahre:
€ 15

Kinder bis 12 Jahre:
€ 20

Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre:
€ 25

Hinweis: 
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Termine, die nicht rechtzeitig abgesagt werden, voll berechnet werden.
Bin ich zu alt / jung für Sagitalis?
Weder noch – egal ob Kleinkind oder Senior: jeder profitiert von Sagitalis. Es ist nie zu spät seinem Körper die Chance zu geben sich optimal zu entfalten.

Allerdings bietet sich an schon im Kindesalter mit Sagitalis zu beginnen, da schon 84 % aller Kleinkinder unter zwei Jahren Fehlstellungen der Wirbel aufweisen.
Was mit dem Alter verschlissen ist, vermag auch Sagitalis nicht wieder herzustellen. Doch was vorhanden ist, nutzt ihr Körper wieder voll und besser als bisher gedacht.
Verwendet Sagitalis Geräte?
Die sagitalogische Anwendung wird ausschließlich manuell ausgeführt. Nur so ist das hochpräzise und sensible Auslösen eines Impulses möglich.Unterstützt wird dieser Impuls lediglich durch eine speziell angefertigte Liege, deren bewegliches Kopfteil den Impuls unterstützt, den Sie vom Sagitalogen erhalten.Sie liegen in Seitenlage auf der Sagitalis-Liege, bequem und komplett angekleidet.
Wie oft muss ich kommen?
Das kann vorher nicht festgelegt werden, da jeder Mensch andere Vorbelastungen mitbringt. Außerdem reagiert jeder individuell auf Sagitalis. Hier spielen Faktoren wie Lebensumstände, Alter und Dauer der Fehlstellung eine Rolle.

Die Anwendungen erfolgen in der Korrekturphase 1 wöchentlich, in der Stabilisierungsphase alle zwei Wochen. In der Erhaltungsphase werden die Abstände weiter vergrößert (alle 4 – 8 Wochen).
So werden Ihre Muskeln und Bänder kontinuierlich gefordert. Damit wird erreicht, dass ihre Knochen langfristig korrekt ausgerichtet und stabilisiert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.